Basenkur/ Hydroxypathie

 

Eine Übersäuerung des Körpers durch falsche Ernährung und Umweltbedingungen ist die Ursache für vielfältige Gesundheitsstörungen.

 

Wie entsteht Übersäuerung?

1.   durch falsche Ernährungsweise:

zu viel säuernde Produkte, wie Auszugsmehle, Zucker, Milcheiweiß, tierische Fette, Alkohol, künstliche Aromen und Farbstoffe, Nikotin

 

2.   durch schlechte Umwelt- und Lebensbedingungen:

                Stress, Ärger, Elektrosmog, Umweltgifte, Strahlenbelastung, Medikamente

 

Durch die genannten Faktoren entstehen im Körper freie Radikale, i.w.S. Sauerstoffreste, die den Körperzellen schaden und zu einer vorzeitigen Alterung, Mangelerscheinungen, gestörter Immunabwehr und damit zur Entstehung von Gesundheitsstörungen führen können.

 

Jedoch: nur durch basische Ernährung kann ein übersäuerter Organismus nicht wieder ins Gleichgewicht gebracht werden!

 

Wir arbeiten in unserer Praxis mit dem SanaCare-Konzept:    

Das SanaCare Basenkonzentrat ist eine wasserstoffarme, wasserähnliche Flüssigkeit, die in der Lage ist, im Zellinneren Säuren zu binden und so ein gesundes Zellmilieu wieder herzustellen. Das SanaCare- Basenkonzentrat wirkt antioxidativ, indem es freie Radikale im Körper unschädlich macht und so den Zellzwischenraum wieder sauerstoffreich macht. SanaCare lässt sich therapeutisch, aber auch diagnostisch mittels Geschmacksdiagnostik, einsetzen.

 

Weitere Informationen geben wir Ihnen gerne!

 

 

 

 Info: Der Kaffee-Einlauf

 

Die Wirkung des Kaffee-Einlaufs:

Im Unterschied zu den meisten anderen Einläufen geht es beim Kaffeeeinlauf nicht vorrangig um den Darm, sondern in erster Linie um die Reinigung und Stärkung der Leber. Die Leber ist das wichtigste Entgiftungsorgan im menschlichen Körper. Funktioniert die Leberentgiftung nicht mehr richtig, bleiben Stoffwechselprodukte in den Gallengängen der Leber und vermindern deren Leistung. In der Folge kann die Leber nicht mehr so effektiv filtern, sodass viel mehr Toxine und Stoffwechselabfallprodukte im Blut verbleiben und im Körper an anderer Stelle abgelagert werden. Das kann viele gesundheitliche Schäden zur Folge haben (siehe Tabelle in der Leberreinigung-Info).

 

Der Kaffee wird beim Einlauf über die Darmschleimhaut ins Blut aufgenommen und erreicht so auf direktem Wege die Leber. Dies geschieht über das sogenannte Pfortader-System. Die Pfortader sammelt das Blut aus den Verdauungsorganen und führt es der Leber zu. In diesem Pfortader-Blut sind auch die Abbauprodukte und Giftstoffe aus diesen Organen enthalten. Diese schädlichen Stoffe und so auch das Koffein werden in der Leber wieder abgebaut.

Der Unterschied zwischen dem Trinken von Kaffee und den Kaffee-Einläufen besteht darin, dass das Getränk sofort und ungefiltert ins Blut übergeht, von der Einlaufflüssigkeit jedoch nur ein geringer und zudem bereits gereinigter Teil in den großen Blutkreislauf des Körpers gelangt, sodass vermehrt die positiven Inhaltsstoffe des Kaffees wirken können.